Abriebmessungen von Elastomeren

16.1.2017

Riefenmuster, das durch einen Klingenabrasionstest auf Naturkautschuk entsteht.

Am µTC stehen seit kurzer Zeit mehrere Testmethoden zur Bestimmung des Abriebs von Elastomeren zur Verfügung. Neben der »klassischen« Abriebprüfung nach DIN ISO 4649, bei der ein Prüfkörper mit einer definierten Belastung über Sandpapier gezogen wird, können Abriebraten auch durch Tests bestimmt werden, die sich an der Abrasion von Elastomeren durch eine Klinge anlehnen. In diesen Versuchen gleitet eine Klinge, eine Stahl- oder eine Glaskugel über die Elastomeroberfläche. Die wiederholte mechanische Belastung der Oberfläche führt zur Ausbildung von Ermüdungsrissen, die letztendlich zum Verschleiß führen. Alle Tests eignen sich gut zur Differenzierung von Elastomerproben und benötigen nur kleine Probenkörper.